PSD2 Payment Service Directive 2

coco:PSD2

Providing processes and public APIs

JETZT DEMO ANFORDERN

Die neue PSD2-Richtlinie, zwingt Banken dazu, Prozesse und öffentliche APIs bereitzustellen, mit denen Dritte (TPPs) Zugriff auf die Daten ihrer Kunden bekommen. Entsprechend der PSD2-Richtlinie müssen Banken es Dritten auch ermöglichen, im Namen ihrer Kunden Zahlungen zu erstellen und auf Kontoinformationen zuzugreifen.

coco:PSD2 unterstützt Banken bei der schnellen Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen der PSD2-Richtlinie, indem wir eine öffentlich zugängliche PSD2-Schnittstelle bereitstellen, die Drittanbietern Zugriff auf Kontoinformationen und Zahlungsinformationen gewährt.

Das System stellt dann eine sichere Verbindung mit den internen Banksystemen her, um die nötigen Daten abzuholen und bereitzustellen, Verbindungsdaten und Zertifikate zu verwalten und die Aktivitäten zu loggen.

  • Sicher
  • Zukunftsfähig
  • Nahtlos integrierbar
  • Anwenderfreundlich

Gewinnen Sie deutlich mehr Schubkraft

coco:PSD2 bietet Ihnen einen Zugang für die Anwendungsfälle Zahlungsinitialisierung, Kontoinformation und Bestätigung von Guthaben, die durch andere Banken oder Drittanbieter umgesetzt werden können.

coco:PSD2 erweitert so die multi:versa Corporate Banking Plattform wie auch multi:bank  als stand-alone Lösung für Zahlungsverkehr und Cash Management.

Bewährte Funktionalitäten wie die Bereitstellung von Salden und Kontodaten sowie die Prüfung und Weiterleitung von Zahlungen leistet coco:PSD2.

Zusätzlich bietet es Ihnen das Verwalten von Freigaben und die Überprüfung deren Gültigkeit einschließlich des Zertifikatshandlings, der Zugriffsprüfung der TPP-Anfragen und – falls erforderlich – der Kundenauthentifizierung mittels verschiedener Sicherheitsverfahren.

Erschaffen, um zu erfüllen!

Ein API-Management-Tool wie zum Beispiel ein WS02-API-Manager ist ebenfalls in die Lösung integriert. Somit können zusätzlich API-relevante Funktionalitäten wie Publishing, Lifecycle Management, Sicherheitsverfahren, Reporting und Analyse des Kundenverhaltens genutzt werden.

coco:PSD2 unterstützt die API-Sets, die durch die Berlin Group und STET festgelegt wurden, und kann über Web Services aufgerufen werden (RESTful/JSON). Ferner ermöglicht er eine Versionskontrolle des externen API-Sets. Somit kann der externen API neue Funktionalität hinzugefügt werden, ohne dass es zu Einschränkungen bei bestehenden Schnittstellen oder Kanälen kommt.

Sichern Sie sich eine kostenlose Demo

Weltweit setzen bereits viele bedeutende Finanzinstitute auf unsere bewährten Zahlungsverkehrslösungen für Firmenkunden - werden Sie ein Teil von multi:versa.

 Joachim Blank coconet Group

Joachim Blank

Head of Global Product Management

Weitere Engines der Digital Corporate Banking Platform