CoCoNets digitale Experience Plattform für Banken begeistert die Teilnehmer bei Europas größtem Fintech Event

- News

  • Die Digital Experience & Integration Plattform besticht durch die smarte Dashboard-Funktionalität.
  • Der revolutionäre Sicherheits-Token zieht das Interesse der Besucher auf sich

Die zukunftsweisenden digitalen Banking-Lösungen aus dem Hause CoCoNet weckten bei den Teilnehmern von Europas größtem Fintech Event großes Interesse.

Die Teilnehmer der Money 20/20 waren beeindruckt von CoCoNets Digital Experience & Integration Plattform, bei der Banken bestehende Funktionalität mit neuen Anwendungen kombinieren können, um ihren Kunden eine optimale Customer Experience zu bieten. Die Integration von Core-, Bank- und Drittsystemen einschl. Open-Banking-API-Diensten wie PSD2-Daten fand großen Anklang. Auch CoCoNets Kooperation mit anderen Unternehmen bei der Erstellung herausragender Banklösungen hat die Teilnehmer beeindruckt.

Ein besonderes Highlight für die Besucher war die smarte Dashboard-Funktionalität. Mit den Dashboards, die auch mit künstlicher Intelligenz unterstützt werden können, bieten Banken ihren Kunden eine einfache und komfortable User Experience. Dazu zählt z.B. eine zentrale, kompakte und gut lesbare Übersicht ihrer Finanzdaten. Darüber hinaus erleichtert das Dashboard die gemeinsame Nutzung von Informationen, und somit auch die Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern eines Unternehmenskunden.

Ein großes Thema auf der Money 20/20 war auch die Berechtigungs- und Zugriffsverwaltung. Hier hat CoCoNets revolutionärer Sicherheits-Token großes Interesse auf sich gezogen. Mit den benutzerfreundlichen Token für Desktop-PCs und mobile Endgeräte können sich die Kunden einer Bank im Onlineportal anmelden oder Zahlungen freigeben ohne dafür auf externe Geräte wie RSA Token, Smartcards oder USB-Sticks zurückgreifen zu müssen.

Auf der Money 20/20 in Amsterdam wurden der Öffentlichkeit die neuesten Ideen und vielversprechendsten Technologien aus der Banken- und Finanzwelt vorgestellt. Vorträge gab es u.a. von Patrick Collison, CEO von Stripe, Lindsey Argalas, Chief Digital and Innovation Officer der Bank Santander, und Claire Calmejane, Group Chief Innovation Officer von Société Générale.

Der Schwerpunkt der Veranstaltung, die von Entscheidungsträgern der Finanzbranche und Fintech-Spezialisten besucht wurde, lag auf den aktuellen technischen Neuerungen im Finanzsektor. Folglich gab es viele Diskussionen rund um die Themen künstliche Intelligenz, Zahlungsverkehr und technische Unterstützung beim Ausbau der User Experience.

„Alles in allem war die Money 20/20 eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, die gezeigt hat, in welche Richtung sich die Fintech-Industrie entwickelt, und was Bankkunden von ihren Fintech-Partnern erwarten“, sagt Björn Hassing, Chief Technology Officer bei CoCoNet. „Der Markt entwickelt sich eindeutig in Richtung Plattformen, und während sich viele Fintechs ausschließlich auf das Privatkundengeschäft konzentrieren, kann sich CoCoNet mit einem umfangreichen Angebot für das Corporate Banking von der Konkurrenz absetzen.“

Weitere Neuigkeiten

So erreichen Sie uns