SWIFT gpi tracker

SWIFT gpi
Der nächste Level im grenz­über­schreitenden Zahlungs­verkehr

SWIFT gpi (Global Payments Innovation) ist ein neuer Standard für inter­nationale Zahlungen. Mit SWIFT gpi können Finanz­institute grenz­über­schreitende Zahlungen schneller und sicherer senden und empfangen, und dies bei voller Transparenz über den Standort und die anfallenden Gebühren.

Basierend auf der neuen UETR (Unique End-to-End Transaction Reference) in MT103-Nachrichten hat CoCoNet einen SWIFT gpi Tracker für die Produkte MULTIVERSA IFP und MULTIVERSA FIP entwickelt. Der SWIFT gpi Tracker, der die SWIFT gpi Daten verwendet und analysiert, verbessert den internationalen Zahlungs­verehr für Firmen­kunden erheblich. Unter­nehmen bekommen mehr Sicherheit und Plan­barkeit und erleben inter­nationalen Zahlungen als unkompliziert.

Vorteile für die Kunden der Bank

  • Schnelle, grenz­über­schreitende Zahlungen mit mehr Transparenz und Nach­verfolgbarkeit
  • Maschinelles Lernen hilft, Gebühren zu senken und Transaktions­zeiten besser vorauszusagen
  • Extrem benutzer­freundliche Darstellung der SWIFT gpi Daten
  • Optimierung des Supply Chain Managements, da Probleme von den Kunden selbst erkannt werden können

Vorteile für die Bank

  • Zusätzliche Umsätze durch einen neuen, kosten­pflichtigen Service
  • Hohe Kunden­zufriedenheit durch ein unkompliziertes, grenz­überschreitendes Zahlungs­erlebnis
  • Kosten­senkungen, dadurch dass Kunden ihre Status, Gebühren und erwarteten Termine sowie mögliche Gründe für eine Zurück­weisung selbst analysieren

Digitaler Wandel bei grenzüberschreitenden Zahlungen

Das Tracking-Modul in MULTIVERSA IFP nutzt die SWIFT gpi Services, um den Firmen­kunden der Bank eine effektivere Planung und Verfolgung ihrer inter­nationalen Zahlungen zu ermöglichen und ihre Liquidität entsprechend ihren Bedürfnissen zu steuern. Anwender der Plattform können die genauen Stationen der internationalen Zahlungen, die sie gesendet haben oder erhalten werden, auf ihrem Finanz-Dashboard einsehen. Außerdem können sie Informationen über erwartete Bearbeitungs­zeiten und Gebühren abrufen und Benach­richtigungen aktivieren, die den Fortschritt der Zahlungen aufzeigen.

Darüber hinaus lernt das intelligente System aus bereits verarbeiteten Transaktionen und unterstützt die Nutzer automatisch bei der Optimierung von Zeiten und Prozessen im inter­nationalen Zahlungs­verkehr. 

Dank des SWIFT gpi Trackers können Banken ihren Firmen­kunden mehr Transparenz und exaktere Vorhersagen für den inter­nationalen Zahlungs­verkehr bieten. Dadurch heben sie sich im Wettbewerb ab und sind in der Lage neue Geschäfts­felder zu eröffnen. Darüber hinaus können Banken über das Modul auch zusätzliche Einnahmen erzielen, da das SWIFT gpi Tracking eine kosten­pflichtige Dienst­leistung ist.

Mit dem SWIFT gpi Tracker in MULTIVERSA-Produkten können Banken das grenz­überschreitende Zahlungs­erlebnis verändern, indem sie schnelle Zahlungen ermöglichen, die von Anfang bis Ende vollständig planbar und nach­verfolgbar sind.

 

Internationale Unternehmen verlangen in ihren Bank­platt­formen zunehmend nach Informationen, die auf maschinellen Lern­prozessen basieren. Banken, die ihren Kunden die neuesten Cash-Management-Lösungen anbieten wollen, müssen in der Lage sein, intelligentes SWIFT gpi Tracking sowie andere gefragte Dienst­leistungen wie Instant Payments anzubieten.

Marcus Klotz,
Head of R&D bei CoCoNet

Fragen Sie nach einem Termin mit Marcus Klotz

So erreichen Sie uns